zurück

Feinstaubmaske

Saarländisches Bergbaumuseum


Herstellung: 1980er Jahre
von: 3M Deutschland Gmbh als Hersteller
in: Neuss

Merkmale

Inventarnummer:
2009SBB0416
Anzahl :
1 Stück
Objektbezeichnung:
Staubschutzmaske
weitere Objektbezeichnung:
Feinstaubmaske
Technik:
gepresst
genäht
geklebt
Maße:
Gewicht: 14 g, H: 0,7 cm (Bebänderung), L: 115 cm (Bebänderung, maximal), H: 13 cm (Maske), B: 14,5 cm (Maske), T: 4,5 cm (Maske), H: 0,5 cm (Nasenbügel), B: 8,5 cm (Nasenbügel), H: 0,7 cm (Schaumstoffschutz - innen, unter dem Nasenbügel), B: 9 cm (Schaumstoffschutz - innen, unter dem Nasenbügel)

Beschreibung

Die Feinstaubmaske hat eine ovale, dem Gesichtsfeldvon Nase und Mund angepasste Form. Sie trägt die Bezeichnung " 3M8803", welche sich auf einem weißen Scild an der linken Seite der Maskenbebänderung befindet. Hier sind auch dieEinprägungen "BERGBAU" und "DIN58645-FHM-P1" zu lesen. Im Bereich der Nase befindet sich außen auf der Maske der "Nasenbügel", welcher nach Aufsetzen der Maske durch Zusammendrücken der Form der beiden Nasenflügel anzupassen ist. Unter dem Nasenflügel, im Innern der Maske, ist ein Schutzstreifen aus schwarzem Schaumstoff gegen Druckstellen auf der Nase angebracht.