zurück

Dichtigkeit - und Dosierungsprüfer

Saarländisches Bergbaumuseum


Herstellung: 3. Viertel 20. Jahrhundert
von: Auer AG Messtechnik als Hersteller
in: Berlin

Merkmale

Inventarnummer:
2009SBB0465
Anzahl:
1 Stück
Objektbezeichnung:
Prüfgerät
weitere Objektbezeichnung:
Dichtigkeit - und Dosierungsprüfer
Technik:
gepresst (fabrikmäßig)
geschliffen
geschraubt
lackiert
gegossen
Maße:
Gesamt: T: 22,6 cm, B: 27,3 cm, H: 32,9 cm, Gewicht: 11200 g

Beschreibung

Das Gerät besteht aus einem Manometer, dem Anschlussstutzen und einer Einstellskala mit einem Hebel, die fest in einem Transport- und Schutzkasten aus Holz eingebaut sind. Die Schutzklappe ist in zwei Scharniere eingehängt und kann mit zwei zwei Schnappverschlüssen am Hauptgerät verschlossen werden. Auf der Geräteseite ist oben links ein silberfarbener, runder Anschlussstutzen erkenbar. Er hat sechs gleich große, runde Löcher, sowie in der Mitte eines mit Innengewinde. Hier werden die zu prüfenden Sauerstoffflaschen angeschlossen. Daneben befindet sich eine messingfarbenen Halteklammer. Rechts daneben ist eine runde, schwarze Einstellskala mit silberfarbenem Hebel eingebaut. Auf der bogenförmigen Skala sind vier Einstellungen möglichund zwar von links nach rechts:"-"(minus), "0"(null), "+"(plus) und "D"(Dosierung). Der Hebel wird bei der Prüfung auf Dichtigkeit auf Unterdruck und der Prüfung des Lungenautomaten auf "-" eingestellt u. bei der Prüfung der Dichtigkeit auf Überdruck und der Prüfung des Überdruckventils auf "+". In allen Fällen ist der Hebel nach Prüfung wieder auf "0" zu stellen. Der Hebel wird auf die Position "D" gestellt, wenn eine Prüfung der Dosierung vorzunehmen ist. Die genauen Schritte der einzelnen Prüfungsvorgänge sind auf der Innenseite des Transportgehäuses auf einer Blechtafel mit "Anleitung" unter Punkten "I - IV" beschrieben. Das Manometer ist unterhalb des Anschlussstutzens und der Einstellskala innerhalb eins Metallringes eingebaut. Der Zeiger steht auf Null in der Mitte der Skala. Zieht man den denrunden Pumpknopf auf dem Gerät nach oben und der Hebel der Einstellskala steht auf "+", bewegt sich der Zeiger des Manometers beim Herunterdrücken des Pumpknopfens in den Bereich bis "+ 100", wenn am Anschlussstutzen eine Sauerstoffflasche angeschlossen ist. Dabei zeigt der Zeiger auf der oberen Skala den Druck in "mm Wassersäule", auf der unteren Skala werden dann gleichzeitig die "l/min Sauerstoff" angezeigt. Auf der Anzeigetafel ist die Gerätenummer"Nr. 2236910" zu erkennen.