zurück

Kaminuhr

Saarländisches Uhrenmuseum


Herstellung: 1920er Jahre
in: Deutschland

Merkmale

Inventarnummer:
2015SUM140
Anzahl:
1 Stück
Objektbezeichnung:
Sachgruppe:
Maße:
Gesamt: H: 47 cm, B: 38 cm, T: 14 cm

Beschreibung

Die schwere Kaminuhr aus Marmor ist aus drei Elementen aufgebaut: Der breite, hohe Sockel aus schwarzem Marmor hat auf der Vorderseite zwei rotbraun-weiß marmorierte, eingearbeitete Pilaster.
Diese setzen sich im Mittelteil, zurückgesetzt und schlanker fort als Rahmen des Pendelfensters aus geschliffenem Glas. Zwei massive Voluten bilden die Seitenflächen. Das Oberteil wird vom zylindrischen Uhrwerk in einem Marmorgehäuse gebildet. Das Emailzifferblatt aus einem Ring mit den arabischen Zahlen ist von einem Metallring mit Eierstabornament umgeben, Darüber befindet sich eine verglaste Lunette, befestigt auf einem Ring aus marmorierten Stein. In dem inneren kreisförmigen , zurückgesetzten Metallteil befinden sich die Öffnungen für den Aufzug von Gehwerk und Schlagwerk und eine Öffnung in der die Brocot-Hemmung zu sehen ist. Die Zeiger sind in der Form Romaines simple. Das an einer Pendelfeder aufgehängte Rostpendel fehlt. Der Hammer des Halbstundenchlagwerks schlägt auf eine Glocke.