zurück

Fingerring

Saarländisches Uhrenmuseum


Herstellung: 1. Viertel 20. Jahrhundert
in: Deutschland

Merkmale

Inventarnummer:
2016SUM034
Anzahl:
1 Stück
Objektbezeichnung:
weitere Objektbezeichnung:
Ring
Material:
Technik:
gegossen
Maße:
Gesamt: D: 2 cm, B: 0,6 cm

Beschreibung

"Gold gab ich für Eisen" war in Kriegszeiten (bereits 1813) ein Werbespruch, der die Bürger dazu aufrief, Gold und Schmuck zur Kriegsfinanzierung zu spenden. Im Gegenzug erhielten die Spender Eisenschmuck, mit dem sie ihren Patriotismus sichtbar zum Ausdruck bringen konnten. Der vorliegende Eisenring stammt aus der Zeit des Ersten Weltkrieges, als dieser Aufruf wieder verwendet wurde.