zurück

Tischuhr

Saarländisches Uhrenmuseum


Herstellung: 1960er Jahre

Merkmale

Inventarnummer:
2015SUM101
Anzahl:
1 Stück
Objektbezeichnung:
weitere Objektbezeichnung:
Tischuhr mit elektromagnetischem Pendelantrieb
Sachgruppe:
Maße:
Gesamt: H: 27 cm, B: 23,5 cm, T: 15 cm

Beschreibung

Die elektrische Tischuhr im modernen Stil der 60er Jahre besteht aus einer ringförmigen Glasscheibe mit blauen transparenten Punkten für die Stunden, befestigt an einem halben Edelstahlring. Der Aufbau erinnert an einen Globus.Der Ring ist an der Hypothenuse eines rechtwinkligen Dreiecks angeschweißt. Im Zentrum der Uhr befindet sich das sichtbare elektromechanische Uhrwerk mit keilförmigen Zeigern aus Edelstahl. Das Werk hat einen kontaktgesteuerten Pendelmotor, bei dem durch Kontaktanordnungen vor Erreichen der Mittellage des Pendels mechanische Energie durch die Umformung elektrischer Energie zugeführt wird. Die Energiezufuhr entspricht einem mechanischen Stoß, wie er bei mechanischen Pendeluhren durch die Hemmung auf das Pendel ausgeübt wird. Dies geschieht hier durch ein schwingendes Magnetsystem. Uhren mit schwingendem Magnetsystem haben einen Dauermagneten als Pendelgewicht in Form eines gekrümmten Stabes, der in eine Spule eintaucht und einen Impuls erhält (Abstoßung).