zurück

Spindelkloben

Saarländisches Uhrenmuseum


Herstellung: 18. Jahrhundert
in: England

Merkmale

Inventarnummer:
2015SUM081
Anzahl:
1 Stück
Objektbezeichnung:
Spindelkloben
weitere Objektbezeichnung:
Spindelkloben
weitere Objektbezeichnung:
Unruhkloben
Sachgruppe:
Kleinuhren (Uhrenteile)
Material:
Messing (feuervergoldet)
Technik:
Maße:
Gesamt: H: 3,4 cm, D: 2,1 cm

Beschreibung

Kloben sind Lagerteile von Kleinuhren, die durch Schrauben mit der Werkplatte verbunden sind. Zur Fixierung dienen Passstifte. In Taschenuhren des 18.Jahrhunderts sind sie feuervergoldet, flach, breit und ungehämmert. Sie sind meist fein ziseliert und künstlerisch gestaltet. Seit 1781(Lepine-Frankreich) und 1836(Vacheron & Konstantin-Schweiz) wird der Aufbau mit Kloben meist durch ein Brückensystem ersetzt. Spindelkloben dienen als Gegenlager und als Schutz der Unruh in deutschen und englischen Spindeltaschenuhren mit einer Halteschraube. Teilweise wurden die Spindelkloben getrennt von der Uhrenherstellung einzeln (Jedes Teil ist ein Einzelstück.) gefertigt.