zurück

Taschenuhr

Saarländisches Uhrenmuseum


Herstellung: 3. Drittel 18. Jahrhundert
in: England

Merkmale

Inventarnummer:
2015SUM001
Anzahl:
1 Stück
Objektbezeichnung:
Sachgruppe:
Signatur:

beschriftet (Zifferblatt: Abraham Colomby)

Maße:
Gesamt: H: 5,4 cm, T: 2,32 cm, D: 3,83 cm

Beschreibung

Die Taschenuhr hat ein hochwertiges Goldgehäuse mit einem Glasring mit 54 Diamanten (4 fehlen) und zwei Diamanten zum Öffnen der Lunette ( ein kleinerer und ein größerer Diamant) . Das Emaille-Zifferblatt hat römische Zahlen für die Stunde, Minutgenstriche mit arabischen Zahlen 5-60. Die emaillierte Rückseite zeigt das Bild einer jungen Frau mit großem Hut und Halsschleife, welche mit 8 Diamanten besetzt sind. Das Ganze ist mit zwei Diamantringen eingefasst, wobei der äußere ring wieder auf einem dunkelblauen Emaillerand sitzt. Die Zahl der Diamanten auf dem inneren Ring ist 44, auf dem äußeren 41 (diese sind etwas kleiner, einer fehlt) Das Spindelwerk ist gangbar und einwandfrei in Ordnung. Der sehr aufwendig gestaltete Spindelkloben in Form eines englischen Klobens hat die Gravur einer Fratze und einen Rubin als Deckstein. Im Innendeckel ist noch ein gut erhaltenes originales Watchpaper eingeklebt mit der Aufschrift: Wyatt Clock watchmaker Barcklaw Bennet. Der Uhrmacher Abraham Colomby lebte von 1730 bis 1799 und war 1770 Uhrmachermeister in Genf, wo er mit seinen vier Söhnen lebte.