zurück

Taschenuhr

Saarländisches Uhrenmuseum


Herstellung: Ende 18. Jahrhundert
in: Österreich

Merkmale

Inventarnummer:
2007SUM291
Anzahl:
1 Stück
Objektbezeichnung:
Sachgruppe:
Signatur:

beschriftet (Werk: Des Combe á Vienne)

Maße:
Gesamt: T: 1,6 cm, D: 5,8 cm

Beschreibung

Das verzierte , gravierte Werk mit einer speziellen Spindelhemmung hat ein Federhaus, das die Kraft mit einer Kette auf die Schnecke überträgt.Die Feder kann durch die Federkraftbegrenzung nur 3 Windungen aufgezogen werden. Diese Stellung hat die gleiche Funktion wie eine Malteserkreuzstellung (Schutz vorÜberspannung). Auf dem Rückdeckel ist das Bild einer Landschaft mit Boot im See und Schloss. Das Emaille-Zifferblatt hat römische Ziffern. Die Uhr wird mit Schlüssel am Vierkant bei der Eins aufgezogen, Die Zeiger werden über einen Vierkant auf der Minutenwelle eingestellt.