zurück

Kaminuhr

Saarländisches Uhrenmuseum


Herstellung: 1. Drittel 20. Jahrhundert

Merkmale

Inventarnummer:
2015SUM139
Anzahl:
1 Stück
Objektbezeichnung:
Sachgruppe:
Maße:
Gesamt: H: 40 cm, B: 32 cm, T: 15 cm

Beschreibung

Die Kaminuhr aus schwarzem Marmor mit einem rechteckigen Fundament hat vier Messingfüße mit floralen Verzierungen (Akanthusblätter) und vorne in der Mitte einen kreuzförmigen, ebenfalls floral gestalteten Messingbeschlag. Das zylinderförmige Uhrwerk ist in einen Quader eingebaut, der durch ein schräg unterschnittenes Gesims ( Kaffgesims) von der Bodenplatte abgesetzt ist. Das schwarze Zifferblatt hat römische Ziffern ( die Vier ist mit vier Strichen dargestellt-, auch Uhrmacher-Vier genannt) Die Zeiger haben Birnenform, die Öffnungen mit Vierkant für den Aufzug von Gehwerk und Schlagwerk sind bei der Acht und bei der Drei. Das Zifferblatt wird durch eine Lunette geschützt (Zierrahmen mitUhrglas). An den beiden Seitenflächen sind Messingbeschläge befestigt. Sie haben die Form von Löwenköpfen mit einem Ring im Maul ( Ähnlich wie bei Türklopfern oder Schubladenbeschlägen). Auf dem überstehenden, durch Gesims abgesetzten flachen Dach steht ein breite Schale mit hohem schlanken, floral verzierten Fuß und elegant geschwungenen Griffen mit zwei Löwenköpfen.