zurück

Kuckucksuhr

Saarländisches Uhrenmuseum


Herstellung: 4. Viertel 19. Jahrhundert
in: Deutschland

Merkmale

Inventarnummer:
2007SUM1027
Anzahl:
1 Stück
Objektbezeichnung:
Sachgruppe:
Technik:
geschnitzt (Gehäuse)
Maße:
Gesamt: H: 95 cm, B: 57 cm, T: 22 cm

Beschreibung

Im Unterschied zu den klassischen Kuckucksuhren erinnert bei diesem sehr großen Uhrgehäuse aus schwarz gefärbtem Holz nichts mehr an die Lackschildform oder an die Hausform, an ein Schwarzwaldhaus oder ein Bahnhäusle. Gemeinsam sind die Motive der reichhaltigen Verzierungen.
Die verschiedenen, handgeschnitzten, fein ausgeführten Bäume, Blätter, Blumen und Tierfiguren nach Gebirgs- und Waldmotiven mit dem Zifferblatt in der Mitte und dem Türchen für den Kuckuck darüber ergeben den Eindruck einer Skulptur. Andere Kuckucksuhren sehen meist aus wie ein Häuschen für das Uhrwerk mit daran befestigten Verzierungen. Die folgenden Schnitzereien sind um das Zifferblatt herum angeordnet: oben zwei Gämsen vor einem Tannenbaum, darunter Reblaub mit Trauben, unter dem Zifferblatt ein Vogelnest mit Eiern (Kuckuckseiern), rechts und links Enzian, darunter ein Kuckuck. Das Holzzifferblatt mit goldfarbenen, römischen Zahl ist ebenfalls mit Schnitzereien verziert.