zurück

Sonnenuhr

Saarländisches Uhrenmuseum


Herstellung: 1987
in: Deutschland

Merkmale

Inventarnummer:
2012SUM082
Anzahl:
1 Stück
Objektbezeichnung:
weitere Objektbezeichnung:
Horizontalsonnenuhr, Tischsonnenuhr
Sachgruppe:
Signatur:

monogrammiert und datiert (untenrechts: VP MCMLXXXVII)

Technik:
gezeichnet
geklebt
gegossen
geschraubt
Maße:
Gesamt: B: 27 cm, L: 34 cm

Beschreibung

Rechteckige Horizontalsonnenuhr aus Papier (mit Folie auf eine Holzplatte geklebt), deren Konstruktion auf den französischen Mathematiker Jacques Ozanam (* 1640; ?? 1718 ) zurück geht. Ozanam publizierte zahlreiche Bücher sowie trigonometrische und logarithmische Zahlentafeln. Die Sonnenuhr ist auf dem Zifferblatt als "Sonnenuhr nach Ozanam" mit dessen Lebensdaten bezeichnet. Interessant ist, dass die geometrische Konstruktion des Zifferblattes erkennbar ist. Außer der Zifferblattzeichnung sind die Richtungsangeben N und S für Norden und Süden angegeben; sie dienen der Ausrichtung der Sonnenuhr in Nord-Süd-Richtung. Der bewegliche Schattenwerfer ist aus Messing und kann - je nach geographischer Breite des Standortes - auf die entsprechende Breite (30 bis 60 Grad sind möglich) eingestellt werden. Die Benutzung der Sonnenuhr ist zwischen 6 Uhr und 18 Uhr möglich. Auf die Brettunterseite sind vier kleine Metallkugeln als Füße montiert.