zurück

Sonnenuhr

Saarländisches Uhrenmuseum


Herstellung: 1993
in: Deutschland

Merkmale

Inventarnummer:
2012SUM069
Anzahl:
1 Stück
Objektbezeichnung:
weitere Objektbezeichnung:
Sonnenkompass
Sachgruppe:
Signatur:

monogrammiert und datiert (Mitte unten: MCMXCIII VP)

Technik:
geätzt
Maße:
Gesamt: B: 27 cm (Holzplatte), L: 34,5 cm (Holzplatte), B: 24 cm (Messingplatte), L: 28 cm (Messingplatte), H: 7,5 cm (Schattenwerfer), D: 2,5 cm (Wasserwaage)

Beschreibung

Horizontalsonnenuhr aus Messing, die auf eine Holzplatte montiert ist. Zur waagerechten Platzierung der Sonnenuhr dienen drei Stellschrauben sowie eine ebenfalls auf die Holzplatte montierte kleine runde Wasserwaage. Die Sonnenuhr geht teilweise auf den englischen Pfarrer und Mathematiker William Oughtred (1574 - 1660) zurück, den "Vater des Rechenschiebers". Das Instrument eignet sich einerseits zur ganzjährigen Zeitmessung, andererseits zur Bestimmung der Nordrichtung. Es ist deshalb von seinem Hersteller wegen seiner Doppelfunktion (Sonnenuhr und Sonnenkompass) als "Oughtred Stereographische Doppeluhr" bezeichnet. Die Sonnenuhr ist mit Monogramm "VP" und Datierung "MCMXCIII" versehen. Die in den Ecken unten links und rechts befinden sich Verzierungen.