zurück

Pilgersonnenuhr

Saarländisches Uhrenmuseum


Herstellung: 18. Jahrhundert
in: Deutschland

Merkmale

Inventarnummer:
2012SUM010
Anzahl:
1 Stück
Objektbezeichnung:
Pilgersonnenuhr
weitere Objektbezeichnung:
Pilgersonnenuhr
Sachgruppe:
Technik:
geklebt
gezeichnet
Maße:
Gesamt: L: 13 cm, H: 15 cm (aufgeklappt), B: 8,5 cm (Kreuzquerbalken), H: 4 cm (zugeklappt)

Beschreibung

Diese Reisesonnenuhr, auch Pilgersonnenuhr genannt, besteht aus zwei Holzkreuzen, die mit Papier beklebt und an ihren Fußenden mit einem Metallscharnier verbunden sind. Mit Hilfe dieses Scharniers kann die Sonnenuhr beim Transport zusammengeklappt, bei Benutzung auseinandergeklappt werden. Ins untere Kreuz ist ein kleiner Kompass eingebaut, der dazu dient, die Sonnenuhr in Nord-Süd-Richtung zu stellen. Ebenfalls auf dem unteren Kreuz befindet sich die Winkelskala zum Einstellen der geografischen Breite des Beobachtungsortes, an dem man sich aufhält. Mit Hilfe eines Stützstiftes ist es möglich, das obere Kreuz auf die gewünschte geografische Breite einzustellen. Auf den Schmalseiten des oberen Kreuzes sind die Stundenskalen (römische Ziffern). Als Schattenwerfer dienen die Kanten des Kreuzquerbalkens. Auf beiden Kreuzen findet man zudem eine Auswahl europäischer Städte mit ihrer geografischen Breite.