zurück

Klappankerwerk

Saarländisches Uhrenmuseum


Herstellung: 3. Viertel 20. Jahrhundert
von: Kienzle als Hersteller

Merkmale

Inventarnummer:
2011SUM17
Anzahl:
1 Stück
Objektbezeichnung:
Klappankerwerk
weitere Objektbezeichnung:
Klappankerwerk
weitere Objektbezeichnung:
Küchenuhrwerk
Sachgruppe:
Signatur:

beschriftet

Maße:
Gesamt: H: 82 cm, B: 63 cm, T: 4 cm, H: 33 cm (Kapsel)

Beschreibung

Das Werk ist ein elektromechanisches Uhrwerk, dessen Triebfeder durch einen elektromechanischen Klappankeraufzug alle 90 bis 150 Sekunden nachgespannt wird. Dieses Gerät erhält seine Energie von einer Batterie in Form einer Babyzelle. Die Triebfeder wirkt direkt am Zwischenrad. Von dort verläuft der Kraftfluss über das Sekundenrad zum Gangrad, das über eine Ankerhemmung die Unruh antreibt. Die Befestigung im Uhrgehäuse erfolgt mit einer Zentralschraube. Das Werk ist durch eine glasklare Plexiabdeckkapsel geschützt. Die Frequenz des Schwingsystems ist 2,25 Hz , das sind 16200 Schläge in der Stunde. Es schwingt mit einer Amplitude von 220 bis 270 Grad.

Kienzle W606 Babylectric Gesamthöhe 33mm(Kapsel) Kapsel mit Batteriehalter 82x63
Ort Schwenningen