zurück

Eingriffszirkel für Kleinuhren

Saarländisches Uhrenmuseum


Herstellung: 1. Hälfte 20. Jahrhundert

Merkmale

Inventarnummer:
2007SUM756
Anzahl:
1 Stück
Objektbezeichnung:
Eingriffszirkel für Kleinuhren
weitere Objektbezeichnung:
Eingriffszirkel für Kleinuhren
Sachgruppe:
Maße:
Gesamt: H: 3 cm, B: 3,5 cm, T: 9 cm

Beschreibung

Der Eingriffszirkel dient zum Einstellen der Eingriffstiefe von Rad und Trieb bei Reparaturen, wenn die Lagerabstände nicht mehr stimmen. Bei Neuanfertigungen können die Radabstände festgelegt werden. Vier Docken sind paarweise gegenüberliegend angebracht und lassen sich einander nähern oder entfernen. In jeder Docke wird ein Stift eingeschoben, welcher an dem einen Ende in der Mitte ein konisches Loch hat. In diese Löcher werden die Zapfen der Welle des Rades und des Getriebes gelegt und zwar zwischen zwei Docken kommt das Rad und zwischen die beiden anderen das Getriebe. Man kann dann die richtige Entfernung des Getriebes vom Rad bestimmen. Mit den Zirkelspitzen an den anderen Seiten der Docken kann der Radius auf der Werkplatine aufgetragen werden.