zurück

Musikschrank

VSE-Stiftung


Herstellung: 1958
in: Köln

Merkmale

Institution:
Inventarnummer:
2018VSE0077
Anzahl:
1 Stück
Objektbezeichnung:
weitere Objektbezeichnung:
Radio-Schallband-Kombinationsgerät, Modell „Silvana TS 138“, Fa. Tefi(fon)
Sachgruppe:
Radio- und Fernsehtechniker (Rundfunkempfänger, Schallplattenspieler)
Material:
Holz (Gehäuse)
Glas (Röhren, Skala)
Technik:
montiert (seriell/industriell gefertigt)
Maße:
Gesamt:
Höhe: 71.5 cm
Breite: 109.5 cm
Tiefe: 38.5 cm

Beschreibung

Phono-Schrank/Tonmöbel, Modell „Silvana TS 138“, Fa. Tefi(fon)

Bei dem vorliegenden Exponat handelt es sich um ein schrankförmiges Kombinationsgerät aus einem Rundfunkempfänger (Radio) und einem Schallbandgerät des Modells „KC1“ der 1936 in Köln-Porz gegründeten deutschen Firma Tefifon (Tefi-Apparatebau Dr. Daniel K.G. bzw. Tefi-K.G. Köln) aus dem Jahr 1958.
Die Wandungen, die vier hohen Füße sowie die beiden Schubladen/Klappfächer auf der Vorderseite des quer-rechteckigen Tonmöbels besteht aus Holz, einzelne Bauteile (Tasten, Drehschalter) und das Schallbandgerät aus Kunststoff. Es handelt sich vom Typ her um ein Standgerät. Den mittleren Teil der Front nehmen übereinanderliegend die beiden Fächer mit den Elektrogeräten ein: Das obere Klappfach birgt das Radio, die Schublade darunter das Schallbandgerät. Das Radio besitzt eine breite, waagerecht gelagerte Sender-Skala (Vollsichtskala mit Zeigerantrieb) und zwei Drehschalter für die Sendereinstellung (Abstimmung), die Stereobalance und die Lautstärke, zwei weitere Drehschalter für die Reglung des Klangs (Bässe und Höhen) sowie sechs Kunststoff-Tasten für die Wellenbereichswahl und das Umschalten auf das Schallbandbandgerät. Das Radio ist mit neun Elektronenröhren ausgestattet und zählt somit zu den Röhrenempfängern. Vom Hauptschaltungsprinzip her handelt es sich um einen Überlagerungsempfänger (= Superheterodynempfänger, kurz „Superhet“ oder „Super“). Dieser weist als Modulationsart sieben Schwingkreise AM (Amplitudenmodulation) und für den Empfang von Ultrakurzwelle zwölf Kreise FM (Frequenzmodulation) auf und empfing die Wellenbereiche Langwelle, Mittelwelle und Ultrakurzwelle (LW, MW, UKW). Die Geschwindigkeit des sich in der Schublade befindlichen Schallbandgerätes lässt sich manuell einstellen. Eine Tefi-Cassette ich eingelegt. Die Betriebsart ist eine Wechselstromspeisung 220 Volt. Das Schallbandgerät ist vom Beschallungsprinzip her auf Stereofonie ausgerichtet (das Radio ist nur in Mono zu betreiben) und besitzt zwei ovale Lautsprecher – sie befinden sich symmetrisch auf der rechten und linken Seite der Vorderseite hinter einer jeweils separaten Stoffbespannung. Auf der Rückseite befinden sich Anschlussmöglichkeiten für Antenne, Erde, zwei weitere Lautsprecher, zwei Tonabnehmer (Schallplattenspieler – Mono und Stereo), Dipol sowie ein Tonbandgerät.