zurück

Radio

VSE-Stiftung


Herstellung: 1931
von: Siemens & Halske A.G. als Hersteller
von: Deutsch Philips-Gesellschaft als Hersteller

Merkmale

Institution:
Inventarnummer:
2018VSE0005
Anzahl:
1 Stück
Objektbezeichnung:
weitere Objektbezeichnung:
Modell "31 aG", Fa. Siemens; mit externer Lautsprecherbox, Modell "2041", Fa. Philips
Sachgruppe:
Radio- und Fernsehtechniker (Rundfunkempfänger)
Material:
Holz (beide Gehäuse)
Glas (Röhren)
Technik:
montiert (seriell/industriell gefertigt)
Maße:
Gesamt:
Höhe: 21.5 cm
Breite: 35.5 cm
Tiefe: 16 cm
entity.info.measurement.weight: 4.5 kg
Durchmesser: 34
Tiefe: 13

Beschreibung

Radiogerät, Modell „31 aG“, Fa. Siemens (mit Lautsprecherbox, Modell 2041 D", Fa, Philips

Bei dem vorliegenden – zweiteiligen – Exponat handelt es sich um einen Rundfunkempfänger der deutschen Firma Siemens & Halske AG (gegründet 1847 in Berlin als Telegraphen-Bauanstalt von Siemens & Halske) und einer separat anzuschließenden Lautsprecherbox der deutschen Philips-Tochterfirma Philips GmbH aus den Jahren 1931/‘32.
Das quer-rechteckige Radiogerät besitzt ein Gehäuse aus Holz – die Standfläche bildet ein etwas verbreiterter Sockel, die oberen Seiten-Kanten sind gerundet. Es handelt sich vom Typ her um ein Tischgerät. Die Vorderseite ist mit einer halbkreisförmigen Sender-Skala ausgestattet und mit unregelmäßig verwundenen, dünnwandigen Metallapplikationen verziert. Der mittig auf einer Achse liegende Drehko und Variometer ermöglichten einen großen Durchstimmbereich (durchgehend MW-LW). Das Radio ist mit vier Elektronenröhren ausgestattet und zählt somit zu den Röhrenempfängern. Vom Hauptschaltungsprinzip her handelt es sich um einen Geradeausempfänger („Audion mit Rückkopplung“), weist als Modulationsart einen Schwingkreis AM (Amplitudenmodulation; also ein sog. „Einkreiser“) sowie zwei NF-Stufen (Frequenzmodulation) auf und empfing die Wellenbereiche Langwelle und Mittelwelle (LW, KW) in einem Bereich. Die Betriebsart ist eine Wechselstromspeisung von 110 -220 Volt (Wahleinstellungen: 110 V, 130 V, 220 V). Dieses Modell besitzt – wie viele Radios der 1920er- und 1930er-Jahre – keine eigenen Lautsprecher und benötigt daher eine oder mehrere externe Boxen. Die dazu notwendigen Anschlussbuchsen sowie der Spannungswahldrehschalter befinden sich ebenso wie weitere Anschlussmöglichkeiten für Antenne, Erde, Batterie und Tonabnehmer (Schallplattenspieler) auf der Rückseite.

Bei der Lautsprecherbox handelt es sich um das Modell „2041 D“ von Philips. Dies ist ein Magnetsystem-Lautsprecher mit Vierpol-Magnetsystem. Das runde Gehäuse erhebt sich über einem sich nach oben verjüngender Fuß und besteht ebenfalls aus Holz – die Stoffbespannung der Vorderseite mit siebeneckiger Aussparung ist nicht durch davor liegende Rippen verstärkt bzw. geschützt. Die Box hat die Seriennummer 337635. Die Anschlüsse befinden sich auf der Rückseite.