zurück

Skulptur

Wundersame Orte


Herstellung: von bis

Merkmale

Institution:
Inventarnummer:
2015SMK0051
Anzahl:
1 Stück
Objektbezeichnung:
weitere Objektbezeichnung:
Büste Maria als Schmerzensmutter
Sachgruppe:
Skulpturen (Büsten)
Material:
Technik:
Maße:
Gesamt: H: 37,5 cm, B: 27 cm, T: 19 cm

Beschreibung

Beschreibung
Büste Marias als Schmerzensmutter
Herstellergravur an der Rückseite: W. Winning??.?
Die Büste zeigt Maria in gängiger Darstellung der Schmerzensmutter.
Mater Dolorosa (lateinisch für "schmerzensreiche Mutter"), auch Schmerzensmutter, ist eine im Rahmen der Marienverehrung gebrauchte Bezeichnung für Darstellungen der Schmerzen Mariens, der lebenslangen Sorge Marias um ihren Sohn Jesus Christus. Sonderformen sind die Darstellung Unserer lieben Frau von den sieben Schmerzen und die Unserer lieben Frau von der Einsamkeit (Nuestra señora de la soledad).
Die sieben Schmerzen Mariens sind:
Darstellung Jesu im Tempel mit Weissagung Simeons (Lk 2,34-35 EU)
Flucht nach Ägypten vor dem Kindermörder Herodes (Mt 2,13-15 EU)
Verlust des zwölfjährigen Jesus im Tempel (Lk 2,43-45 EU)
Jesus begegnet seiner Mutter
Kreuzigung und Sterben Christi (Joh 19,17-39 EU)
Kreuzabnahme und Übergabe des Leichnams an Maria (Beweinung Christi) (Mt 27,57-59 EU)
Grablegung Christi (Joh 19,40-42 EU) [1]
Vermutlich wurde die Büste gemeinsam mit der Büste des Christus anläßlich der Fronleichnamsprozession ins Fenster gestellt (siehe hierzu: Inv. Nr.2015SMK0048)
Herstellergravur an der Rückseite: W. Winning??.?
_________________________________________________________________________ Literatur / Quellen
[1] wikepedia

Literatur

Sachs Badstüber Neumann, : Wörterbuch zur Christlichen Kunst, Hanau: Werner Dausien, Hanau.

Braunfels, Wolfgang (Hrsg.): LCI. Lexikon der christlichen Ikonographie, Freiburg: Herder Freiburg im Breisgau 1974.