zurück

Kruzifix

Wundersame Orte


Herstellung: um 1870

Merkmale

Institution:
Inventarnummer:
2015SMK0007
Anzahl:
1 Stück
Objektbezeichnung:
weitere Objektbezeichnung:
Sterbekreuz Metallguss mit Christuskorpus
Material:
Technik:
Malerei (Goldfassung)
gegossen
Maße:
Gesamt: L: 27,5 cm, B: 12,5 cm

Beschreibung

Das Kruzifix war wohl ursprünglich Teil einer Versehgarnitur. Das Kreuz mit Kreuzenden in durchbrochener Blütenform steht auf einem Postament, Christuskorpus, sowie die Tafel mit den Buchstaben INRI (Bedeutung: Jesus Nazarenus Rex Judaeorum steht symbolisch für die Tafel mit dem Todesurteil, die am Kreuz angebracht wurde) und ein Schädel mit Knochen (Memento mori: bedenke, dass Du sterben musst) sind aufgesetzt.

Literatur

Braunfels, Wolfgang (Hrsg.): LCI. Lexikon der christlichen Ikonographie, Freiburg: Herder Freiburg im Breisgau 1974.

Sepp Jakob
Pater Donatus M. Leicher, / Pater Donatus M. Leicher, : Schrift + Symbol
In Stein
Holz und
Metall, München: Georg D.W. Callwey 1977.