zurück

"Alup-Kompressoranlage", Typ: EKR 200

Museum Handwerkerhof


Herstellung:
in: Ottweiler

Merkmale

Inventarnummer:
2017HWO0011
Anzahl:
1 Stück
Objektbezeichnung:
Elektrischer Kompressor/Hubkolbenverdichter
weitere Objektbezeichnung:
"Alup-Kompressoranlage", Typ: EKR 200
Sachgruppe:
Handwerk (Bodenlegerwerkstatt)
Signatur:

nummeriert (Elektromotor: 219619)

Maße:
Gesamt: L: 115 cm (mit Griffführung), B: 40 cm, H: 49 cm

Beschreibung

Elektrischer Kompressor/Hubkolbenverdichter ("Alup-Kompressoranlage", Typ: EKR 200)

Bei dem vorliegenden Exponat handelt es sich um einen insgesamt 115 m langen, 40 cm breiten und 49 cm hohen Kompressor (Hubkolbenverdichter) der "ALUP Kompressorenfabrik Adolf Ehmann - Köngen/Neckar" (Typ "EKR 200") zur Erzeugung von Pressluft mit einem Höchstdruck von 10 Atü. Sämtliche Bauteile sind auf einem metallenen Untergestell mit drei Rädern angebracht - dergestalt war das Gerät transportabel. Zu diesem Zweck ist das Gerät mit einem schwenkbaren Führungsgriff/-hebel zum Anschieben und Führen ausgestattet. Der Zylinder mit vierseitig angebrachten Kühllamellen wird von einem 220-Volt-Elektromotor des Typs "WR I 131v/2" der Firma "ZENTRA Albert Bürkle KG" angetrieben. Die Kraft des 1,5 starken Motors wird über eine einstufige Antriebsscheibe mittels eines Keilriemens auf eine große Scheibe übertragen, welche wiederum den Zylinder antrieb und so die benötigte Pressluft erzeugte. Über Ventile mit zwei Zeiger-Druckmessern gelangt diese in einen langen Kunststoff-Schlauch. Das Gerät hat eien Ansaugleistung von 200 Liter pro Minute.

Zu Kompressoren allgemein:
Ein Verdichter (Kompressor) ist eine Maschine (Fluidenergiemaschine), die einem eingeschlossenen Gas mechanische Arbeit zuführt. Sie erhöhen den Druck und die Dichte des Gases. Verringert man das Volumen eines Gases durch Zusammendrücken, so spricht man von Verdichten oder Komprimieren. Entsprechende Geräte heißen Verdichter oder Kompressoren. Bei Verdichtungsvorgängen wird ein vorhandenes Ansaugvolumen V1 mit dem Betriebsdruck p1 zu einem kleineren Volumen V2 zusammengepresst. In dem kleineren Volumen V2 herrscht ein erhöhter Druck p2, und das Gas erwärmt sich während des Verdichtungsprozesses. Man unterscheidet Hubkolbenverdichter, Drehkolbenverdichter und Schraubenverdichter. Bei Hubkolbenverdichtern wird das Gas in einem Zylinder von einem hin- und hergehenden Kolben in den Arbeitsraum angesaugt, dort verdichtet und wieder ausgestoßen. Diese Verdichter arbeiten zyklisch, haben geringe Volumenströme und hohe Druckverhältnisse. Ansaug- und Auslassventil sind automatisch arbeitende Plattenventile (wikipedia).

Zur Firma "Alup":
Die Firma wurde 1923 in Köngen am Neckar bei Stuttgart als "ALUP Kompressorenfabrik Adolf Ehmann" gegründet und produzierte Anfangs Auto-Luftpumpen. Die Herstellung von Druckluft-Kompressoren etablierte den Betrieb. Heute firmiert die Firma unter dem Namen "ALUP Kompressoren".
Zur Firma "ZENTRA Albert Bürkle KG":
Die Firma wurde 1948 von dem Ingenieur Alber Bürkle in Schönaich/Württemberg gegründet (ZENTRA Apparatebau). Im Jahr 1970 übernahm sie das 1938 von Vollrad Weber und Walter Freund in Stuttgart gegründete Unternehmen "Weber und Freund OHG/FEMA", dessen Produktpalette zunächst mechanische Druckschalter, Thermostate und Magnetventile für die Industrie und Wärmetechnik umfasste. Im Jahr 1984 wird das Unternehmen "CENTRA-Bürkle GmbH & Co" von Honeywell übernommen und damit auch FEMA in die Honeywell-Organisation integriert. Die Verlagerung der "FEMA Regelgeräte Honeywell AG" in ein neues Produktionsgebäude nach Schönaich erfolgt im Jahr 1989. Seit 1996 führt man die Bezeichnung "Honeywell GmbH FEMA Regelgeräte" - das geschützte Warenzeichen FEMA blieb also im neuen Firmennamen erhalten (nach: www.fema.biz).