zurück

1997-11827

Archäologiepark Römische Villa Borg


Herstellung: 1. bis 4. Jahrhundert n. Chr. (römische Kaiserzeit)
in: Borg

Merkmale

Inventarnummer:
1997-11827
Anzahl:
1 Stück
Objektbezeichnung:
Tierhorn
Material:
Technik:
geschnitten
Maße:
Gesamt: Gewicht: 58,4 gr, L: 16 cm, B: 3,7 cm (Fläche mit Schnittspuren), D: 3,4 cm (flaches Ende maximal), D: 2,6 cm (flaches Ende minimal)

Beschreibung

Horn einer Ziege, ovaler Querschnitt, flaches Ende horizontal mit feinen Riefen und Mulde, auf der Bruchstelle feine Riefen, an einer Seite auf einer Breite von etwa 3,7 cm Schnittspuren in Form von langschmalen feinen, übereinander liegenden Kerben.

Literatur

Wustrow, Christina: Die Tierreste aus der römischen Villa von Borg, Kr. Merzig-Wadern (= Universitätsforschungen zur prähistorischen Archäologie, ##), Bonn: Dr. Rudolf Habelt GmbH, 2004
Wustrow, Christina: Die Tierreste der römischen Villa Borg, Kr. Merzig-Wadern. Kelten, Germanen, Römer im Mittelgebirgsraum zwischen Luxemburg und Thüringen. Akten des Internationalen Kolloquiums zum DFG- Schwerpunktprogramm "Romanisierung" vom 28. bis 30. September 1998 in Trier, Bonn: Dr. Rudolf Habelt GmbH, 2000, S. 160-173