zurück

1991-4408

Archäologiepark Römische Villa Borg


Herstellung: 28.000-11.500 v. Chr. (Jungpaläolithikum)
in: Borg

Merkmale

Inventarnummer:
1991-4408
Anzahl:
1 Stück
Objektbezeichnung:
Abschlag
Material:
Hornstein
Technik:
geschlagen
Maße:
Gesamt: H: 0,7 cm, B: 1,6 cm, Gewicht: 2,7 gr, L: 2,5 cm

Beschreibung

Abschlag, halbmondförmig gebogen, Rückenwerkzeug mit unbearbeitetem Rand (pièce à dos), weiß-grauer Hornstein.

Dieser Abschlag aus Borg zählt zu den wenigen Belegen für das Jungpaläolithikum im Saar-Mosel-Raum. In den angrenzenden Gebieten sind Oberflächenfundplätze des älteren Jungpaläolithikums (Aurignacien, ca. 32.000 v. Chr.) lediglich aus Havange-Tressange (Dép. Moselle, Frankreich), Wintersdorf-"Assem" (Lkr. Trier-Saarburg) und Altwies-"Laangen Aker" (Luxemburg) bekannt (siehe Literatur: Ziesaire 1992, 27; ders. 1998, 227-231).

Literatur

Ziesaire, Pierre: Paläolithikum und Mesolithikum im Saar-Mosel-Raum. Der Kreis Merzig-Wadern und die Obermosel zwischen Nennig und Metz (= Führer zu archäologischen Denkmälern in Deutschland, 24), Stuttgart: Theiss, 1992, S. 22-30
Ziesaire, Pierre: Der Aurignacien-Fundplatz Altwies-Laangen Aker in Luxemburg (= Monographien Éditions de la Société Préhistorique Luxembourgeoise, 1), Luxembourg, 1998