zurück

Lot

Archäologiepark Römische Villa Borg


Herstellung: 1. bis 4. Jahrhundert n. Chr. (römische Kaiserzeit)
in: Borg

Merkmale

Inventarnummer:
1988-1252
Anzahl:
1 Stück
Objektbezeichnung:
Senkblei
weitere Objektbezeichnung:
Bleilot
Material:
Technik:
gegossen
Maße:
Gesamt: H: 4,6 cm, D: 4 cm, Gewicht: 231,8 gr, H: 1,3 cm (Knopf), D: 1,6 cm (Knopf)

Beschreibung

Senkblei, konische Form, Spitze durch Benutzung abgestumpft, oben gedrungen kugeliger Knopf vertikal und seitlich durchbohrt zur Befestigung einer Schnur; korrodiertes Blei mit hellgrüngrauer Oberfläche.

Eine Setzwaage (lateinisch: libella) und ein angehängtes Senkblei (perpendiculum), die die römischen Baumeister zum Feststellen von horizontalen und vertikalen Proportionen verwendeten, ist zusammen mit anderen Maurerwerkzeugen auf einer Steinurne aus Igel (Lkr. Trier-Saarburg) dargestellt (siehe Literatur: Gaitzsch 1978, Abb. 42).

Literatur

Gaitzsch, Wolfgang: Römische Werkzeuge (= Limesmuseum Aalen. Kleine Schriften zur Kenntnis der römischen Besetzungsgeschichte Südwestdeutschlands, 19), Stuttgart, 1978