zurück

SPH1531

Sammlung Philippi


Merkmale

Institution:
Inventarnummer:
SPH1531
Anzahl :
1 Stück
Objektbezeichnung:
Bischofsring
Maße:
Gewicht: 16 g

Beschreibung

Getragen in der römisch-katholischen Kirche von Bischöfen, Äbten und Kardinälen. Der Papst trägt den sogenannten Fischerring (Anulus piscatoris).
Die rechte und die linke Seite des Ringes sind mit je zwei Kreuzen (1,3 x 0,9 cm) verziert.
Der Bischofsring zählt zu den Insignien und Pontifikalien der Bischöfe und Äbte in der römisch-katholischen Kirche, wird aber auch von lutherischen Bischöfen getragen. In der Regel besteht er aus Gold und ist mit Edelsteinen besetzt. Ursprünglich diente er als Siegelring und hatte eher praktische Bedeutung, heute gilt er als Zeichen der Bindung seines Trägers an seine Diözese bzw. Gemeinschaft. Bei der Übergabe werden folgende Worte gesprochen: "Nimm den Ring, das Siegel der Treue, damit du Gottes heilige Braut, die Kirche, geschmückt durch unwandelbare Treue, unverletzt behütest."

Literatur

Philippi, Dieter: Sammlung Philippi. Kopfbedeckungen in Glaube, Religion und Spiritualität, Leipzig: St. Benno-Verlag, 2009, S. 642 links