zurück

Kalymmavchi(on), Kalymmauchi(on), Kalimafhi(on), Kalymmavchi, Kalimafi, Kalimmauki(on), Kalymmavkhi(on), Kalymmauki(on), Kalymauki, Kamelauki(on), Kamilauki(on), Kamelavki(on), Kamilavki(on), Kamelafki(on), Kamilafki(on), Kamilafki, Kamilavki

Sammlung Philippi


Merkmale

Institution:
Inventarnummer:
SPH1339
Anzahl :
1 Stück
Objektbezeichnung:
Kamilavka
weitere Objektbezeichnung:
Kalymmavchi(on), Kalymmauchi(on), Kalimafhi(on), Kalymmavchi, Kalimafi, Kalimmauki(on), Kalymmavkhi(on), Kalymmauki(on), Kalymauki, Kamelauki(on), Kamilauki(on), Kamelavki(on), Kamilavki(on), Kamelafki(on), Kamilafki(on), Kamilafki, Kamilavki
Material:
Samt (außen)
Mischgewebe (innen)
Maße:
H: 16 cm, Gewicht: 247 g, D: 22 cm (oben), D: 20 cm (unten)

Beschreibung

Getragen im orthodoxen Patriarchat von Moskau und ganz Russland (und in weiteren orthodoxen Kirchen in Osteuropa) von Bischöfen, verheiraten Erzpriestern, Erzdiakonen und ausgezeichneten Priestern im Alltag zur Soutane.
Die Kamilavka hat die Form eines Kegelstumpfes, der von unten nach oben an Umfang zunimmt.
Die russische Bezeichnung Kamilavka wird für die Kopfbedeckung orthodoxer Weltgeistlicher benutzt, eine Kamilavka mit Schleier tragen Mönche und Bischöfe. Im monasterischen Bereich wird sie auch Klobuk genannt.

Literatur

Philippi, Dieter: Sammlung Philippi. Kopfbedeckungen in Glaube, Religion und Spiritualität, Leipzig: St. Benno-Verlag, 2009, S. 235