zurück

Bohrer

Saarländisches Bergbaumuseum


Herstellung: 3. Viertel 20. Jahrhundert

Merkmale

Inventarnummer:
2009SBB0272
Anzahl :
1 Stück
Objektbezeichnung:
weitere Objektbezeichnung:
Bohrkopf
Technik:
gegossen
Maße:
H: 20,5 cm, Gewicht: 700 gr, D: cm (2,7 cm bis 3,7 cm, oben, ovalförmig), D: 2,2 cm (unten)

Beschreibung

Bohrkopf, wird auf das Bohrgestänge aufgeschraubt, aufgesteckt oder ist fest mit ihm verbunden, wie hier, wo er mit einem sechskantigen Bohrgestänge, das direkt in das Bohrfutter einer Bohrmaschine eingebracht wird, in einem Stück gegossen ist. Der Bohrkopf, der mit einer Hartmetallschneide bestückt ist, bearbeitet das Gestein durch Kerbwirkung. Der Bohrkopf verfügt über ein Spülloch, das sich seitlich im oberen Bereich des Bohrkopfes befindet. Mit Wasser wird das Bohrklein aus dem Bohrloch herausgespült und diente gleichzeitig zur Kühlung und Bindung von Kohlenstaub. Die seitlichen Einkerbungen verstärken den Bohrprozeß.
Nach dem Bohrverfahren unterscheidet man zwischen Drehbohrkopf, Schlagbohrkopf wie hier, Rollenvollbohrkopf, Erweiterungsbohrkopf und Kernbohrkrone (Diamantbohrkrone).

Allgemeines zum Thema „Bohren“ siehe Objekt 2009SBB0230!