zurück

Postkarte

Saarländisches Bäckereimuseum


Herstellung:

Merkmale

Inventarnummer:
2008SBM2416
Anzahl :
1 Stück
Objektbezeichnung:
Material:
Maße:
H: 8,9 cm, B: 14 cm

Beschreibung

Postkarte mit der Darstellung einer Brotkarte mit Brotmarken für ein Viertel Pfund Butter und den Aufschriften: "Unser täglich Brot gib uns heute. Du sättigst alles was da lebet. Erinnerung an eiserne Zeit"; gültig für Berlin und die Nachbarorte "für die 18. Woche vom 21. Juni bis 27. Juni 1915"; "für 200 Gramm Brot oder 125 Gramm Mehl". Die Brotmarke wird eingerahmt von Getreideähren.
Brotmarken sind Teil einer Brotkarte. Sie wurden in Notzeiten, besonders Kriegs- oder Nachkriegszeiten, an die leidende Bevölkerung ausgegeben, um dem Mangel an Lebensmitteln und anderen Gütern des täglichen Gebrauchs besser begegnen zu können. In Berlin gab es die ersten Brotkarten am 22. Februar 1915. Das erste Heft, gültig bis zum 1. August 1915, enthielt Brotmarken zu 25, 50, 100 oder 250 Gramm. Beim Kauf von Brot oder Mehl behielten die Einzelhändler die abgerissenen Marken ein.