zurück

Apfelschäler

Saarländisches Bäckereimuseum


Herstellung: 1891-1945 (Deutsches Reichsgebrauchsmuster)

Merkmale

Inventarnummer:
2008SBM2157
Anzahl:
1 Stück
Objektbezeichnung:
Äpfelschäler
weitere Objektbezeichnung:
Apfelschälmaschine, Schälhexe
Material:
Technik:
gegossen
lackiert
Maße:
Gesamt: H: 26 cm, B: 35 cm

Beschreibung

Rot lackierter mechanischer Äpfelschäler (Schälhexe) aus Gusseisen; mit gedrechseltem Holzgriff und einer Schraubzwinge zur Befestigung auf einer Unterlage; mit den Prägungen: "Schälhexe DRGM" (Deutsches Reichsgebrauchsmuster) sowie "HW" als Herstellerabkürzung. Das über den Holzgriff zu drehende Messer geht von einer runden Form in eine flache, gespitzte Klinge über. Durch die Drehung des Griffs wurde der in einer Halterung steckende Apfel oder die Birne komplett geschält.
Die Schälhexe ist ein Sparschäler, bei der die bewegliche Klinge den Konturen des zu schälenden Obstes folgt. Ein Abstandshalter verhindert, dass zu wenig oder zu tief geschnitten wird.

Literatur

Majonica, Rudolf: Küchenantiquitäten. Gesammeltes aus bürgerlichen Haushalten (= Battenberg Antiquitäten-Katalog), Augsburg: Battenberg, 1997, Abb. S. 156, Katalog Nr. 13.61