zurück

Backform

Saarländisches Bäckereimuseum


Herstellung: 19. Jahrhundert

Merkmale

Inventarnummer:
2008SBM1238
Anzahl:
1 Stück
Objektbezeichnung:
weitere Objektbezeichnung:
Kuchenform, Napfkuchenform, Gugelhupfform
Material:
Technik:
gepresst
gebördelt
genietet
Maße:
Gesamt: H: 11 cm, D: 25,5 cm

Beschreibung

Kuchenform aus Kupferblech, mit genieteter runder Öse zur Aufhängung, eine sogenannte Gugelhupfform, mit gebördeltem Rand, hohem Innenrohr, einem Zackenband an der Wandung und fein ausgetriebenen Wirbeln. Die Rohröffnung ist als Sternmuster mit gerundeten und gezackten Enden ausgebildet.
Gugelhupf bezeichnet im süddeutschen Sprachraum einen Napfkuchen aus Hefeteig. Der Name rührt wahrscheinlich von der Gugel her, einer mittelalterlichen Kopfbedeckung (Kapuze) für Männer, die zum Teil auch die Schulter bedeckte.