Handwerks- und Industriemuseum Fellenbergmühle
Adresse:
Handwerks- und Industriemuseum Fellenbergmühle
Marienstraße 34
66663  Merzig
Telefon:
06861/76813
Internetadresse:
http://www.merzig.de/tourismus/sehenswertes/sehenswuerdigkeiten/feinmechanisches_museum_fellenbergmuehle
Beschreibung:
Das feinmechanische Museum Fellenbergmühle ist eine industriegeschichtliche Rarität. Das Gebäude wurde bereits 1767 als Mahlmühle errichtet. 1927 zog eine feinmechanische Werkstatt ein, in der die Inhaber Peter Hartfuß und Paul Gottfrois weltweit geschätzte Geräte für Uhrmacher und Juweliere herstellten - so z.B. die Trauringgraviermaschine Cardan oder die Stanz- und Triebnietmaschine Multiplex. Heute ermöglicht die Werkstatt eine Reise durch die Zeit in die Industriegeschichte des frühen 20. Jahrhunderts: Nach wie vor sind alle Anlagen funktionsfähigund auf Wunsch lassen fachkundige Führer, die selbst als Lehrlinge hier ihr Handwerk gelernt haben, die Maschinen für Besucher wieder schnurren. Das scheinbare Gewirr aus Werkzeugen, Geräten und Transmissionsriemen, der typische Werkstattgeruch, das Sirren der Maschinen und der Turbine, die aus der Wasserkraft des Seffersbachs die Antriebsenergie für die Maschinen macht - als das schafft eine Atmosphäre, die sofort in ihren Bann zieht. Und die zudem ein einzigartiges Ambiente für besondere Momente bietet: Wer möchte, kann sich auf der Trauringgraviermaschine Cardan die Initialen in den Ring fürs Leben gravieren lassen- und im benachbarten Bistro "Café Cardan" die Unterschriften unter die standesamtlichen Trauungspapiere setzen. Auch für Lesungen, Kunstausstellungen und Märkte bietet die Fellenbergmühle einen außergewöhnlichen Rahmen - ebenso zum Verschnaufen nach einer Führung. Das Museum wurde 1997 mit dem saarländischen Denkmalpreis ausgezeichnet.
Öffnungszeiten:
Di-So 14:30-17 Uhr
Regelmäßige Führungen:
Gruppenführungen jeder Zeit nach Vereinbarung.